Subtiler Kontakt begleitet sie dahin, wo sie ganz sind.

Die Craniosacral Therapie ist eine ressourcenorientierte, ganzheitliche, stille Körperarbeit, bei der KlientInnen mit grösster Sorgfalt, Achtsamkeit und Wertfreiheit auf dem Hintergrund eines ganzheitlichen Menschenbildes begegnet wird. Die Craniosacral Therapie unterstützt die Heilungskräfte mittels feiner manueller Berührungen, welche eine Eigenregulierung des Körpers einleiten.

 

 

Die Methode wurde anfangs des 20. Jahrhunderts von Dr. William Garner Sutherland aus der Osteopathie zur «Cranialen Osteopathie» entwickelt, geriet dann in Vergessenheit und wurde erst in den 70er Jahren desselben Jahrhunderts unter dem Namen Craniosacral Therapie wieder aufgenommen.

 

Der Name Craniosacral Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen und bezieht sich auf die beiden Pole, welche zusammen mit den Hirnhäuten eine Bewegungseinheit bilden. Diese Bewegung setzt sich über den ganzen Körper fort. Dr. Sutherland entdeckte und erforschte Bewegung und Rhythmen dieses Systems sowie deren Auswirkung auf den ganzen Menschen. Dabei wurde er auch jener Kraft gewahr, welche alle diese gezeitenartigen Bewegungen in Gang setzt. Er nannte sie Primäre Atmung oder Lebensatem – Lebenskraft und innere Intelligenz, welche immer Gleichgewicht, Ganzheit und damit Gesundheit im Körper anstrebt. Die Primäre Atmung ist direkt mit dem Cardiovasculären System, der Lungenatmung und der Gewebeatmung des Zentralen Nervensystems und somit mit allen Körperfunktionen verbunden.

 

Die Therapeutin palpiert die subtilen Bewegung der Primären Atmung, welche sich auf verschiedenen Ebenen des Körpers in verschiedenen Rhythmen und Qualitäten zum Ausdruck bringt. Durch jede dieser Ebenen erhält die Therapeutin die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den betroffenen Strukturen. Sie arbeitet ressourcenzentriert, orientiert sich an den in die Craniosacral Therapie integrierten Prinzipien der Traumaheilung und wendet sich immer der Gesundheit und dem innewohnenden Heilungsplan zu.

 

Nach "Methodenidentifikation" von Cranio Suisse (Schweiz. Verband für Craniosacral Therapie)

Das Unterstützen der Selbstheilung ist die respektvollste Zuwendung, die wir einem Menschen geben können.
Das Unterstützen der Selbstheilung ist die respektvollste Zuwendung, die wir einem Menschen geben können.